Rauhnächte – Zeit des Loslassens und Neubeginn


Artikel von Gast Autorin Sarah Zech 

In wundervoller Zusammenarbeit mit einer Herzensschwester & Gast Autorin Sarah ist dieser Artikel entstanden. Mögen Dir die Einladungen als Inspiration für Deine Rauhnächte dienen. 

Bald beginnt die Zeit außerhalb der Zeit, die Rauhnächte.
Sie werden auch Niemandszeit, Zwischennächte, Zwölfnächte, Unternächte, Glöckelnächte, Klopfnächte, die krummen Tage oder Perchtennächte genannt.

Die Rauhnächte sind eine besondere und mystische Zeit, die zwischen dem 25.12. und 06.01. stattfinden*. In diesen 12 Nächten sind die Schleier zwischen den Welten sehr sehr dünn und somit durchlässiger als sonst, was die Rauhnächte zu einer Zeit der tiefen Spiritualität und Transformation macht. 
Ritual-Empfehlungen findest Du am Ende des Artikels.

 

*Anmerkung der Redaktion 
Nach Wicca Tradition beginnen die Rauhnächte bereits am 21.12. mit dem Jahreskreisfest Yule, entscheide ganz frei und intuitiv wie und wann Du Deine Rauhnächte zelebrieren möchtest. Es gibt hier kein richtig oder falsch. 

In der Zeit der Rauhnächte, in welcher der Schleier zur Anderswelt besonders dünn und durchlässig ist, begegnest Du dir selbst. Du schaffst Raum für dich und kannst dich ganz einfach mit deinem Unterbewusstsein verbinden. Deine Ahnen und Geistführer sind an deiner Seite und begleiten dich. Die geistige Welt ist noch näher als sonst und uns eröffnen sich dadurch viele Felder von Möglichkeiten. Solltest du besonders feinfühlig oder schon in Verbindung mit deinen Hellsinnen sein, dann wirst du in dieser Zeit diese Energien stark spüren, Downloads empfangen und vielleicht sogar Begegnungen mit Engeln, Ahnen oder anderen geistigen Wesen haben.

Solltest du gerade dabei sein, deine Hellsinne zu erwecken, dann kann diese Zeit eine große Unterstützung für dich sein. Mit der Magie der Rituale kannst Du hier noch tiefer eintauchen, deine Spiritualität noch näher und intensiver erforschen und spüren.
Du gestaltest damit deinen Alltag bewusster und achtsamer und setzt somit Samen für all das, was dich auch im neuen Jahr nähren darf.

Nach Wicca Tradtion beginnen die Rauhnächte am 21.12. mit dem Jahreskreisfest Yule – der Wintersonnenwende. 
Meine Rauhnächte beginnen immer in der Nacht vom 24.12. auf den 25.12. , einfach weil es sich für mich zu diesem Zeitpunkt am besten anfühlt. 
Unabhänig davon wann Du beginnst, mit der Wintersonnenwende öffnet sich ein Portal, welches uns wieder mit dem Licht verbindet, auch mit dem Licht in uns. Und dieses Licht weist uns den Weg, den Weg ins neue Jahr, in die wahrhaftige Qualität deiner Persönlichkeit.

Die essentielle Frage der Rauhnächte : Worauf möchte ich mich ausrichten?
Und dabei darf ich noch einmal mein Jahr Revue passieren lassen. Was du vielleicht schon gerade während der Sperrnächte tust, was du aber auch zu Yule (der Wintersonnenwende) noch tun kannst. Es geht darum, Raum zu schaffen, Platz zu schaffen für das, was auf dich wartet. Um auch zu erkennen, wo geht mein Weg eigentlich hin? Diese Ausrichtung ist so wichtig, denn sie unterstützt uns letztendlich dabei, auf unserem Weg zu bleiben. Von Außen nach Innen zu kommen. Deine Seele weiß genau, wonach sie sich sehnt, vertraue auf deine Intuition.

Die Zeit zwischen den Jahren ist ein heiliger Übergang, in dem wir uns schon mittendrin befinden. Jedes Jahr um diese Zeit, dieses Jahr noch  besonderer aufgrund dessen, was uns 2024 erwartet. Ein Jahr, das so anders sein wird, als all die vergangenen Jahre. Ein neues Zeitalter, alles geht immer schneller und schneller. Deine Prozesse, dein Heilungsweg, dein Leben. Und genau deshalb ist es von so großer Bedeutung, genau jetzt zu erkennen, was wirklich wichtig ist für dich.
Orientiere ich mich an dem, was mir vorgelebt wird oder fange ich an zu hinterfragen?
Wie kann ich jetzt MEINE Rauhnächte entstehen lassen? Ganz frei von Druck und Stress, frei von Perfektionismus, frei von richtig und falsch und weg vom Tun ins Sein. Mit meinen Rauhnächten entsteht nicht nur ein ganz intimes Ritual sondern auch MEIN Leben! 
Und so lasse mit Deinen Rauhnächten DEIN Leben entstehen. 

Anmerkung Redaktion*
Wie auch bei den Dunkelnächten ist jede Rauhnacht einem Monat zugeordnet.
Während wir in den Dunkelnächten uns mit den vergangenen Monaten verbinden und Altes los lassen, so verbinden wir uns in den Rauhnächten mit den Monaten des kommenden Jahres.
Deine Wünsche, deine Ziele, was willst DU für Dich manifestieren? Was möchtest Du in Dein Leben ziehen.
Unabhängig davon ob Du nach Wicca Tradtion oder nach anderer Tradition deine Rauhnächte zelebrierst, die erste Rauhnacht beginnt um 0 Uhr an dem Tag an dem Du startest und gehört zum Janaur 2024, die folgende Nacht gehört zum Februar 2024 und so weiter.

Du kannst wählen, wie du die Rauhnächte für dich nutzt. Wie du alte Traditionen und Bräuche einweben kannst in diese moderne Zeit.
Muss ich wirklich alles abschließen, bereinigen, begleichen, loslassen? Wann bin ich denn dann wirklich fertig?
Wann weiß ich, dass es genug war?

Irgendwie gibt es doch immer etwas zu tun oder nicht?
Was, wenn ich das alles nicht schaffe?
Was, wenn mir das alles zu viel wird?
Sollte ich es dann nicht lieber gleich sein lassen?

Und deshalb ent-stresse deinen Alltag, frage Dich was gerade wirklich wichtig und notwendig ist.
Nicht an dem orientiert, was du so hörst und liest. Sicherlich gibt es einiges, was auf deiner Liste steht, was du jetzt noch abschließen und bereinigen möchtest.
Unendlich viele Rituale die du machen kannst,  “Vorschriften”, die du beachten solltest.

Aber welche Qualität hat es, wenn du es unter Druck und aus dem Mangel heraus machst?
Setze ein Zeichen, in dem Du es anders machst. Anders für dich! So dass du diese Zeit bestmöglich für dich nutzen kannst.
Leg den Fokus jetzt schon auf die kleinen Dinge und Momente.
Auf die Einfachheit, das Spüren, das Fühlen und das wahrhaftige Erleben. Und nicht auf das vermeintlich Perfekte.
Social Media ist förmlich überfüllt mit Ritual Anleitungen & Einladungen, löse Dich davon und erlaube Dir alles selbst zu erfroschen.

Frage Dich,

Worauf hab ich Lust?
Was passt für mich?
Wie kann es sich leicht anfühlen?
Was ist für mich, wie ich gerade bin, wichtig?

Und glaub mir, daraus entsteht wie von selbst deine Ausrichtung. Vertraue darauf, dass du geführt bist. Lass die Ruhe und die Stille einmal zu und höre zu, höre in dich hinein. Du weißt auf welchem Weg du gehen willst, du kennst die Richtung, auch wenn du vielleicht noch nicht das Ziel kennst, weißt du aber, was du dafür braucht.
Du meine Liebe, stresse dich nicht.

Auch nicht wegen der 13 Wünsche.
Was, wenn die Wünsche noch nicht zu dir gefunden haben vor den Rauhnächten? Was, wenn es dein Ritual ist, für einen Moment, für eine kurze Zeit am Tag in die Ruhe und Stille zu gehen, über Schreiben, meditieren oder einfach nur da zu sitzen und dich deine Wünsche genauso finden?
Du schreibst sie auf und verbrennst sie dann anschließend. So wunderschön. Nimm den Druck raus.
Alles ist ok, es sind DEINE Wünsche, sie werden zu Dir finden.

Es geht darum, dich auf dich zu besinnen und nicht ein weiteres To-Do auf deiner Liste zu kreieren.

Bevor Du los legst, stelle Dir gern noch folgende Fragen:

Warum möchte ich die Rauhnächte begehen?
Mit welcher Intention gehe ich in diese Zeit hinein?
Was kann ich tun um mich jeden Tag an diese Intenton zu erinnern und sie immer wieder erneut einzuladen?
Was gehört für mich dazu?
Wie kann ich das umsetzen?

In dieser Zeit kann viel bewegt werden, ohne viel dafür tun zu müssen.

Rauhnachtsrituale (Möglichkeiten & Einladungen)

Das 13-Wünsche-Ritual (möchtest Du deine Wünsche verdeckt in den Journal kleben oder verbrennen?) 
Orakeln / Tarorkarten legen 
Tagebuch schreiben
Räuchern
mit der Natur verbinden
meditieren
Seelenreisen machen
Energiearbeit
Zauber wirken
Ahnenrituale
channeln
bewusste Atmung und Breathwork
Cacao- oder Tee-Zeremonie

Mein liebstes Tool, dass ich immer in meinem Alltag nutze:

Wahrhaftig wahrnehmen! Schule, deine Wahrnehmung und deine Sinne. Es heißt nicht umsonst BeSINNlichkeit. Höre, fühle, sehe, schmecke und lass dich in dich hinein sinken, auf eine tiefere Ebene. Wir dürfen uns in dieser Zeit erlauben, viel weniger zu machen und womöglich ist es genau das, was du gerade brauchst, um grundlegend etwas in deinem Alltag zu verändern.

Ich wünsche dir wunderschöne Weihnachten mit deinen Liebsten und besinnliche Rauhnächte voller Magie und Wunder.
Ganz viel Liebe zu Dir, 

deine Sarah

Winter Wald, Schnee, Sonnenstrahlen - Bild im Artikel :Rauhnächte

Hallo ich bin Sarah, noch 35, Mama von zwei Kindern und Medium, Hexe seit vielen Inkarnationen und über viele Generationen, psychologische Beraterin, spirituelle Lehrerin und Mentorin und Visionärin.

Wenn du mehr von mir lesen willst, dann schau doch gerne auf meinem Instagramprofil* und auf meiner Website www.sarahzech.com vorbei.
Achtung, meine Website wird gerade noch ein bisschen aktualisiert, was ich aber gerade aussetze wegen des rückläufigen Merkurs.

Nächstes Jahr im Frühjahr startet auch wieder meine mediale Ausbildung, solltest du daran Interesse haben deine Hellsinne zu erwecken und zu intensiveren, das channeln zu lernen und noch einiges dann kannst du dich HIER* gerne schon mal unverbindlich auf die Warteliste schreiben lassen.

Nächstes Jahr erwarten dich noch weitere wundervoll magische und witchy Angebote.
Folge mir auf Instagram, um nichts davon zu verpassen.

 

Ganz viel Liebe zu Dir, 
deine Sarah

 

*dieser Link führt Dich zu einer externen Seite

Recently published - written by Sarah

Eclipse Season

Eclipse Season

Eclipse Season ☾ | wir werden Zeugen einer kraftvollen Verschiebung der Energien auf unserem Planeten. Impulse & Rituale 🪶

Portaltage 2024 – Ancient Maya Magic

Portaltage 2024 – Ancient Maya Magic

Portaltage – Ancient Maya Magic

Bestimmt hast Du schon mal von den Portaltagen gehört und nutzt ihre Energien vielleicht sogat schon für Dich.
Wenn Portaltage etwas ganz neues für Dich sind, dann tauche mit diesem Artikel ein in die Magie dieser besonderen Tage, die ihren Ursprung bei den Maya haben.
Wir erforschen heute ein Stück Geschichte der Portaltage, die heutige Sicht auf diese besonderen Tage, ihr Magie und Wirkung.
Du bekommst alle Daten der Portaltage für 2024 und Einladungen und Empfehlungen wie Du diese besondere Energie für Dich nutzen kannst. Vielleicht magst Du das ein oder andere Rirual in deine spirituelle Praxis einweben.

Die Mother-Morphose

Die Mother-Morphose

Wenn Du Dich einmal zurück erinnerst, wann Du das erste Mal so wirklich gewachsen bist, dann ist das zum Zeitpunkt vor Deiner Geburt. Dein größtes Wachstum hat stattgefunden, als Du noch im Bauch Deiner Mutter warst und eine Seelenverbindung über die Nabelschnur stattgefunden hat.

Mastektomie & wahre Weiblichkeit

Mastektomie & wahre Weiblichkeit

Weiblichkeit ist so viel mehr als eine Brust. Weiblichkeit ist das Annehmen, das Loslassen, das Daseinlassen, das Hingeben, das Leben in seinem Fluß wahrzunehmen.
Wenn man das meistert, ist es nicht mehr wichtig, ob man ein, zwei oder gar keine Brust hat.

Glaubenssätze, die nicht deine sind

Glaubenssätze, die nicht deine sind

Diese dritte Episode ist dafür da, dass du die Glaubenssätze, die nicht deine sind, auflöst. Und da knüpfe ich an die letzten Artikel an, denn da ging es um die Schmerzen, um die Blockaden, um die Traumata, die du selbst mitgenommen hast, um sie hier auf der Erde zu lösen oder hier auf der Erde zu erfahre. Jetzt geht es darum, wir sind ja nicht alleine auf der Welt, wir sind ein paar Milliarden und wir sind in Verbindung miteinander.

Eclipse Season und Beziehungen

Eclipse Season und Beziehungen

Eclipse Season & Beziehungen ☽☉☾ Wie wir in Co-Creation mit dieser Zeitqualität unsere Beziehungen aufräumen & auf ein neues Level heben.