Dunkelnächte – Loslassen & Aufräumen

Wie Du die Dunkelnächte für Dich als Vorbereitung zu den Rauhnächten nutzen kannst

Viele von Euch wissen sicher dass schon bald die Rauhnächte beginnen, in den Rauhnächten widmen wir uns unseren Wünschen und Zielen für das kommende Jahr. Der Schleier zu Anderswelt ist in dieser Zeit besonders leicht und somit haben wir noch besseren “Kontakt”. 

In diesem Artikel geht es um die Vorbereitung zu den Rauhnächten.

Die Dunkelnächte – auch Sperrnächte genannt sind eine wunderbare Einladung und Möglichkeit mit Altem abzuschließen, aufzuräumen – im Innen & Außen. 

Wie auch bei den Rauhnächten, ist jede Nacht einem Monat zugeordnet. 

Kristina Sommer | The wholistic Witch, Witchcraft, Kerzen, Tarotkarten, Spiritualität . Bild im Artikel Dunkelnächte
– The wholistic Witch –

“ In the darkness 

She sees the stars 

with her naked soul ” 

Vollmondin, Nacht, dunkler Wald mit Nebel und Wolken Artikel Bild Dunklenächte

Die Dunkelnächte beginnen am 08.12 um 0 Uhr und die erste Nacht gehört zum Januar diesen Jahres. Die zweite Nacht beginnt demnach am 09.12. um 0 Uhr und gehört dem diesjährigen Februar an. 

Insgesamt gibt es natürlich 12 Dunkelnächte – eine für jeden Monat.

– The wholistic witch –

In the darkness

She reveals her shadows

Faces her deepest fears 

Screams for her highest prayers

Wie oben schon geschrieben, sind die Dunkelnächte eine wunderbare Möglichkeit für Rituale die Dich alles Alte & Vergangene los lassen. 

Du kannst dir dein Ritual hier ganz nach deinen Bedürfnissen kreieren und es ist unabhängig davon ob du Nachts zelebrierst oder lieber morgens oder Nachmittags. 

Ich habe dir ein paar meiner liebsten Rituale & Impulse mitgebracht, aber wie immer gilt, es ist Deine Zeit die DU DIR nimmst, nur für Dich, also entscheide ganz intuitiv wie dein Ritual für die diesjährigen Dunkelnächte aussehen soll, damit es dir aufs Höchste und Beste dient. 

Mein liebsten Rituale für die Dunkelnächte

Zunächst schaue ich wie viel Zeit ich für mein Ritual habe und räume mir in meinem Tagesablauf “Platz” ein, damit ich nicht hetzen muss oder gestört werde. Ich mache es mir gemütlich mit einer Tasse Tee oder Kakao, lege mir mein Journal bereit und erschaffe mir eine Atmosphäre, erschaffe mir MEINEN Raum, so dass ich mich ganz auf mein Ritual fokussieren kann. Intuitiv wähle ich Kristalle aus die mich bei meinem Ritual unterstützen können. 

Zu Beginn meines Rituals schaue ich in meinem Journal oder / und Kalender nach Einträgen aus dem jeweiligen Monat. Was war los? Wie habe ich mich gefühlt & welche Hürden gab es zu überwinden? Auch Fotos sind oft hilfreich. Dann nehme ich mir mein Journal und tauche mit ein paar Fragen noch etwas tiefer ein. 

Über eine Meditation verbinde ich mich bewusst mit dem Monat der zur jeweiligen Dunkelnacht gehört. Ich verbinde mich mit den Erlebnissen und Aufgaben des jeweiligen Monats. Ich erlaube mir mich zu öffnen für alle Gefühle die vielleicht hochkommen, alle Emotionen die gesehen und gefühlt werden möchten. 

Oft kommen mir während der Meditation klare Impulse was aus dem jeweiligen Monat noch an mir haftet, mich blockiert oder meine Energie beeinflusst und was ich jetzt los lassen kann. 

Mein persönliches Lieblingsritual zum Loslassen ist ein Teil des Ho’oponopono Vergebungsritual. 

Bevor ich mich löse, von alten Wunden, Schmerz, Groll oder was sich noch zeigt, sende ich Dankbarkeit an die Challenges die dieser Monat mir geschickt hat. Ich sende Liebe & Vergebung an mich, meine Aufgaben und das Universum. 

Und wenn ich spüre dass ich bereit bin los zuzulassen, bezeuge ich wie mit jeder Ausatmung alles Alte, alle Sorgen von mir genommen werden. 

Mit jeder Einatmung nehme ich neue Energie auf.

Wenn besonders intensive Themen & Glaubenssätze aufkommen frage ich in der Meditation nach Unterstützung durch die Quelle von Allem was ist und lasse mir Downloads schicken (mehr über sogenannte Downloads findest Du in meinem Artikel über Theta Healing®). 

Ich beende meine Meditation mit Dankbarkeit für alles was sich gezeigt hat & für alles was ich los lassen konnte. 

Wenn es aus dem jeweiligen Monat etwas gibt was nicht über meine Meditation gelöst werden kann, z.B. eine unbezahlte Rechnung, ein Punkt auf meiner To do Liste und alles Sonstige was eine physische Aktion braucht, erledige ich es innerhalb der 24h der jeweiligen Dunkelnacht, um den dazugehörigen Monat voll und ganz abzuschließen. 

Wenn ich es fühle räuchere ich zum Abschluss meinen Raum und mich mit Salbei oder Palo Santo. 

Damit ein Gleichgewicht entsteht schreibe ich auch immer gern noch ein paar Siginificant Moments auf, besondere & magische Momente die in dem jeweiligen Monat passiert sind. 

Als Abschluss der Dunkelnächte, also in der 12. Nacht, nehme ich nach meinem Ritual gern noch ein reinigendes Bad mit Blüten, Mineralsalz und Kristallen. 

Wie immer gilt, alles kann – nichts muss. 

Am Ende soll sich DEIN Ritual für Dich vollständig und nährend anfühlen.

Nach den Dunkelnächten geht es direkt weiter mit dem nächsten und letzten Jahreskreisfest YULE – die Wintersonnenwende. Dazu wird es einen extra Artikle geben. Mit YULE geht es dann auch schon nahtlos über in die Rauhnächte. 

Nun wünsche ich dir viel Freude beim Kreieren deines eigenen Rituals für die kommenden Dunkelnächte, vielleicht hast Du ja Lust dieses Jahr noch etwas tiefer einzutauchen und Dich mit deiner Inner Witch zu verbinden, dich von ihr leiten zu lassen. 

Von Herz zu Herz 

deine Kristina – The wholistic Witch 

Kristina Sommer | The wholistic Witch, Kerzen, Ritual, Witchcraft, Tarot Artikel Bild Dunkelnächte

Meet the Author

Bald haben wir das Interview mit Kristina für Euch – die Chefredaktuerin hat sich selbst interviewt, plaudert ein bisschen aus dem Nähkästchen und beantwortet Fragen der Community.

Kristina

Kristina

Chefredakteurin & wholistic Witch

 

Ich bin Kristina, wholisitc Witch, Energetic Healer und Mensch.
Und ich bin auch Frau, Ehefrau, Schwester, Unternehmerin und Herausgeberin meines online Magazines.
Seit 2018 begleite ich Frauen auf Ihrem Weg zu mehr Selbstliebe, innerer Sicherheit und Freiheit.

In meinen Räumen erfährst Du tiefe Transformation & Wachstum auf allen Ebenen.
Ich sehe den Körper als ganzes, Körper & Geist, die physische und die feinstoffliche Ebene.
Alles ist verbunden – mit meinem ganzheitlichen Konzept schließe ich alle Ebenen ein und erziele so nachhaltige Erfolge.

 

INTERVIEW COMING SOON (auch als Podcast)

Recently published - written by Kristina

Cacao Invocation April

Cacao Invocation April

Diesen Monat erwartet Dich wieder eine sehr tiefe Cacao Invocation.
Wie zelebrieren nicht nur den astrologischen Frühling, sondern auch den “EARTH MONTH” – der Monat April steht ganz im Zeichen der Verbindung zwischen uns Human Beings und Mother Earth.

Widder Saison

Widder Saison

Vom 21. März bis 20. April steht die Sonne im feurigen Widder.
In der Astrologie markiert die Widder Saison den beginne des neuen astrologischen Jahres.

Die Widder Saison, gekennzeichnet durch das kraftvolle Feuerzeichen, lädt uns ein, unser inneres Feuer zu entfachen und uns von der kraftvollen Energie dieses Zeichens inspirieren zu lassen.

Jahreskreisfest Ostara

Jahreskreisfest Ostara

Spring Equinox | Ein Fest des Neubeginns

Als Wholistic Witch ist es mir eine Freude, euch in die zauberhafte Welt des Jahreskreisfestes Ostara einzuführen – einem Fest, das den Frühling begrüßt und den Neubeginn feiert. Taucht ein in die Faszination des Spring Equinox, während wir uns mit traditionellen Ritualen, modernen Praktiken und der tiefen Bedeutung dieses Jahreskreisfestes beschäftigen.

Am 20.Märt feiern wir Ostara!