Written by Clenda Sabrina Lahr

Human Design – Shift von 2027

 

und sein Einfluss auf unsere Beziehungen | TEIL 1

 

In diesem Artikel erzähle ich Euch was es mit diesem massive Shift auf sich hat von dem viele reden, was wie wann und wo aktiviert wird.
Spoiler Alert, es wird einen zweiten Teil geben.

First things first.

Meine Lieben,

ich werde euch jetzt zwei kurze Geschichten aus meinem Leben erzählen. Es geht um zwischenmenschliche Verbindungen. Oh boy. 

Wie sie zusammenhängen und was das Ganze mit Human Design, dem Shift von 2027 & seinem Einfluss auf unsere Beziehungen zu tun hat… you’ll see 😉 

 

So, here comes the first story.

Human Design, der Shift von 2027 & sein Einfluss auf unsere Beziehungen | TEIL 1

– Clenda Sabrina –

“Oh beautiful great Unknown,
dance with me..” 

First Story

“Clenda, so kannst du doch nicht ernsthaft durchs Leben gehen. Du merkst selbst, dass das nicht normal ist, oder? Das ist der Anfang vom Ende.” Ich zitiere. Meinen ehemaligen Partner. Solche Aussagen, ich möchte sie Vorwürfe nennen, erreichten mein Ohr, trafen mein Herz und töteten irgendwann meinen letzten Nerv sehr häufig. 

Was zum Teufel hab ich da wohl gemacht, um solche Aussagen zu provozieren?^^ 

Did I raise hell on earth? Nope.

Ich bat meinen Partner um mehr Zeit für mich.
Whaaat?^^
Und warte, es kommt noch besser. Ich gestand ihm, dass ich auch ganz gerne mal alleine schlafe.
Wie, zwei getrennte Betten? Alter, das muss doch mindestens der Anfang vom Ende sein. Weil, macht man doch so nicht, oder?  
Oder?

Nun gut, soviel dazu erstmal… weiter zur zweiten Story. Get ready:

Second Story

Ich traf ihn vor Jahren auf einer Feier eines gemeinsamen Freundes. Etwas in mir erinnerte sich an ihn, obwohl ich ihn in diesem Leben zum ersten Mal traf. Keine Ahnung mehr, was er zu mir sagte, aber das Gefühl fühle ich immer noch in mir. Es war Vertrautheit. Es war alles einfach. Als ob unsere Seelen sich wieder in ihr gewohntes Gefüge einbetteten. Was obviously auch so war. Cosmic Connection nenne ich das. I’m a romantic in that way^^
Hate to burst your bubble, aber tatsächlich hatten wir damals nichts miteinander. Wir fühlten so einfach nicht füreinander. Dann verloren wir uns aus Gründen (frag mich nicht) aus den Augen und aus dem Schreiben.
Fast forward a couple of years. Wir trafen uns wieder und es war, als wäre keine Zeit vergangen. Auch merkte ich, wie meine Gefühlslage offenbar einen U-Turn gemacht hatte und ich nun d.e.f.i.n.i.t.i.v. lovely feelings für ihn hegte.

Ein Teil von mir wollte sie unterdrücken. Wieso? Dazu komm ich gleich. Doch meine innere Stimme – Soul Fire nenn ich es – sagte mir ganz deutlich: “Du musst deine Gefühle ehren. Ihnen nachgehen. Wer weiß, welche Wege sich auftun.” Also gut. Ich, mit meiner einstudierten Rede, sagte ihm, wie ich für ihn fühlte. Offen, für was auch immer passiert. 

Wie es ausging ist tatsächlich zweitrangig. (he said no^^).

Worauf ich hinaus will: Wieso wollte ein Teil von mir diese Gefühle unterdrücken?
Die Antwort: Weil ich zu diesem Zeitpunkt in einer Beziehung war. Mit einem Mann, den ich echt liebte, mit dem es gut lief. Und dennoch war es nicht das erste Mal, dass ich ehrliche Gefühle für andere entwickelt habe, während ich in einer Beziehung war.

– Ra Uru Hu –

Wir haben verlernt, unserer eigenen Autorität zu folgen .”

So, diese beiden Geschichten und ihre ganzen ähnlichen Geschwister an Vorkommnissen strebten in mir nun alle hin zu dieser einen selbstzweifelnden Frage: “Bin ich beziehungsunfähig?”.
Lange dachte ich. Jap! Ja, so isses. So muss es sein, oder?
Oder??

Doch seit ich mein Human Design kenne & die Weise, wie die aktivierten Transite unseren kollektiven Vibe bestimmen, fällt meine Antwort ganz anders aus. (“Nein” ist die Antwort. Just saying^^)

Lasst uns mal schauen was es denn jetzt genau damit auf sich hat. 

Human Design, der große shift 2027

Human Design. Und der große Shift von 2027 und sein Einfluss auf unsere Beziehungen.

2027 beginnt laut Human Design ein neuer, globaler Zyklus. Wir wechseln vom sogenannten “Kreuz der Planung” in das “Kreuz des schlafenden Phönix”. Jeder globale Zyklus dauert in etwa 400 Jahre und bestimmt die Hintergrundfrequenz dieser Zeit. 

Wir bekommen also eine neue Backgroundmusik. Und wie jede Musik, bringt auch diese Frequenz einen neuen Vibe mit sich, der die Atmosphäre dieser Zeit prägen wird.

Die letzten 400 Jahre waren fokussiert auf den Verstand. Auf tribal energy. Es wurden Verträge geschlossen, mit Regeln und Bedingungen. Auch haben wir verlernt, auf unsere innere Stimme zu hören und stattdessen Lösungen im Außen zu finden (also gut, dass es Normen gibt, die mir sagen, wie ich mich zu verhalten habe^^).

Ra Uru Hu beschreibt das in dieser Rede* ca. so: „Wir haben verlernt, unserer eigenen Autorität zu folgen. Das ist die Falle des Kreuzes der Planung.

Du bist krank? –  Ruf deinen Doktor an!
Du weißt nicht, was du anziehen sollst? –  Schau, was der aktuelle Modetrend ist!” 

In Bezug auf Partnerschaften erkennt man ganz deutlich, was sich daraus entwickelte: Die monogame Beziehung ist die Norm geworden. Zusammen mit “Kinder” und “Ehe” entstand diese Dreifaltigkeit der Gesellschaft, nach der wir angehalten sind, zu streben. Die monogame Beziehung hat Regeln und bestimmte Erwartungen. Es gibt ein klares Bild, was typisch ist und wie wir uns im besten Falle innerhalb dieses Konstruktes verhalten und bewegen sollten. “Unmoralische” Gefühle werden unterdrückt (hand me that batch of honor) und Kompromisse… ja, die sind Teil des Deals. Alles für die tribal energy. Und das diente sicher auch lange Zeit.

Aber diese Zeit verändert sich nun. Wir spüren es schon seit ein paar Jahren.
And I’m already a fan 😉

In Bezug auf Partnerschaften erkennt man ganz deutlich, was sich daraus entwickelte: Die monogame Beziehung ist die Norm geworden. Zusammen mit “Kinder” und “Ehe” entstand diese Dreifaltigkeit der Gesellschaft, nach der wir angehalten sind, zu streben. Die monogame Beziehung hat Regeln und bestimmte Erwartungen. Es gibt ein klares Bild, was typisch ist und wie wir uns im besten Falle innerhalb dieses Konstruktes verhalten und bewegen sollten. “Unmoralische” Gefühle werden unterdrückt (hand me that batch of honor) und Kompromisse… ja, die sind Teil des Deals. Alles für die tribal energy. Und das diente sicher auch lange Zeit.

Aber diese Zeit verändert sich nun. Wir spüren es schon seit ein paar Jahren.
And I’m already a fan 😉

Das “Kreuz des schlafenden Phönix” wird zwischen 2027 und 2438 aktiviert sein. Dieser Zyklus wurde von Ra Uru Hu oft als „Zyklus des Individuums“ charakterisiert. Der Fokus shiftet hin zu einer größeren Bedeutung unserer Emotionen: In Bezug darauf, wie wir uns in uns selbst fühlen, aka “hello, Individuality”. In Bezug darauf, wie wir Entscheidungen treffen. In Bezug darauf, wie wir sie ehren und mit ihnen umgehen dürfen. Basically everything for the wellbeing of our freaking SOUL^^.

Was wird sich im Jahr 2027 nun genau verändern? Welche Tore & Kanäle werden aktiv sein & was bedeutet das für unsere Beziehungen?

Buckle up, here come the facts:

Das Kreuz des schlafenden Phönix aktiviert die Tore 34, 55, 20 und 59. Die Tore 20 und 34 definieren außerdem den “Kanal des Charismas” zwischen Hals- und Sakralzentrum.

Sweetness, now let’s dive deeper. 
Let’s get nerdy. 

DIE TORE

Tor 34 (Sakral) | Das Tor der Macht
Willensstärke und Ehrgeiz sind dein Antrieb und deine Schöpferkraft ist immens. Es geht um The Empowerment of the Individual. Darum, etwas von dir zu hinterlassen.

Tor 20 (Kehle) | Das Tor des Jetzt
Im Jetzt kannst du ganz DICH finden. Das, was für dich wahr ist. Das, was für dich richtig ist. Es geht um das Loslassen von Vergangenheit und Gegenwart. Kontemplieren, Ruhen & nur in deinem Energiefeld zu sein bringt dir die nötige Stille, aus der Klarheit und dein nächster Schritt entstehen kann. 

Tor 55 (Solarplexus) | Das Tor der Fülle
Du erkennst wahre Fülle in der Emotion und dem Gefühl hinter der (materiellen) Sache. Das Tor bringt viele Emotionen mit sich, die geehrt und bewegt werden wollen. Dadurch fordert es ein neues Verständnis für die Bedeutung unserer Emotionen!

Tor 59 (Sakral) | Das Tor der Sexualität
Dieses Tor aktiviert den Drang, etwas Bleibendes (von dir) erschaffen zu wollen. Es bringt eine erhöhte Sexualenergie und Schöpferenergie mit sich, die voller Lebendigkeit steckt.

Alright, das klingt nach viel Energie, Emotion und selbstbestimmter Individualität.
Proceeding:

DER KANAL 20-34

Wenn dieses Tor ein Lied und Queen Fan wäre, würde es “I want it all… I want it all… I want it all… and I want it now!” sehr lauthals singen. 

Der Kanal des Charismas vereint das Tor 34, das Tor der Macht mit seinem Antrieb, etwas Bleibendes zu erschaffen, mit dem Tor 20, dem Tor des Jetzt und seiner Selbstsicherheit jederzeit genau zu wissen, was es will. Selbstliebe – obviously ein wichtiges Thema für den Kanal. 

DER VIBE VON 2027 zusammengefasst:

Es wird also wundervoll individuell, lebendig und gefühlsbetont ab 2027. Sexual Life Force Energy möchte ebenso genährt und geehrt werden, wie unsere Gefühle. Der Vibe von Selbstannahme liegt in der Luft. Ein Ergründen dessen, was ganz DICH ausmacht, was zu DIR passt. In deinen Bedürfnissen, Wünschen, Gefühlen. Wir wollen uns ganz in unserer Authentizität erleben und rausgehen damit. Nur wenn wir aktiv sind, können wir uns ganz erfahren – und genau das wollen wir ja! Wir wollen das Leben fühlen, unsere Emotionen und unsere Lebensenergie atmen lassen. Sie zulassen & ihre Bedeutung verstehen. 

Ihr seht schon, die Verstands-orientierte Prägung wird abgelöst durch das Vertrauen auf unsere innere Stimme. Für mich sind unsere Emotionen, ebenso wie unsere Sexualenergie Ausdrucksformen unserer inneren Stimme – Soul Fire, wie ich es nenne. Sie wollen uns immer etwas sagen und das bringt eine ganz neue Bedeutungsebene mit sich, die sich vor allem in Beziehungen zeigt. Aber mehr dazu im zweiten Teil dieser Themenreihe.

Das alles hat natürlich einen Einfluss auf unser Dating Life und unsere Beziehungen.

Und auf einmal wird mir klar:

Ha! Ich bin gar nicht beziehungsunfähig. 

Mein Human Design ist ultra individuell geprägt mit sehr viel “shaking things up” und Wandel bringenden Energien. Aha!

Meaning: IT PICKED UP ON THE VIBE OF 2027^^

Denn wir spüren den Shift schon länger. Die Veränderung liegt schon in der Luft. Es ließ mich die Konventionen hinterfragen und mehr zu mir selbst finden. Es ließ mich meine Gefühle nicht weiter unterdrücken, sondern ihnen neugierig nachgehen. 

Weil etwas in mir schon wusste (inner knowing mäßig^^), dass das normative Beziehungskonstrukt mit all seinen Üblichkeiten und Limitierungen NICHT SOUL-ALIGNED für mich ist.

Und ich bin nicht allein damit. Das Thema ist natürlich No.1 Inhalt meiner Coaching-Arbeit. Aber ich spreche auch mit neuen Bekanntschaften und beim Dating über Beziehungsmodelle und so Sachen – because I love the topic. Und die Mehrheit kennt tatsächlich das Gefühl, dass die Normen, Konventionen und auch die Monogamie “zu klein” für ihr Soul-Alignment sind.

Und deshalb habe ich hier ein paar Kontemplations-Impulse, die auch mir sehr geholfen haben, herauszufinden, was ehrlich in Einklang mit mir ist:

Wie erlebst du Beziehungen? Die Konventionen, die Erwartungen? Was ist wirklich aligned mit dir? So Sachen wie “individuelle Schlafzimmer”, “Zeit alleine verbringen”, “zusammen wohnen”, aber auch Lifestyle choices wie “Kinder vs. childfree” und Ehe.

Ist das normative Konstrukt zu klein für dich? Limitierst du Teile deines Seins, oder kompromittiert du deine Individualität? Hast du deine Gefühle schon einmal unterdrückt, oder sie verurteilt? Wurdest du vielleicht für dein Sein und deine Gefühle verurteilt?

Spürst du vielleicht, dass es etwas anderes braucht für dein Glücklichsein?  

Du siehst, Human Design und der Shift von 2027 inklusive des energetischen Anlaufes, den wir gerade nehmen, hat Einfluss auf unsere Beziehungen: 

 

Denn es wird sich etwas verändern.
Oh beautiful great Unknown, dance with me.

Und wir dürfen diese Veränderung mit offenen Armen willkommen heißen und diesen Shift mitgestalten:
In der Art, wie wir uns selbst erlauben, verstehen & zu uns stehen.
In der Art, wie wir kommunizieren.
In der Art, wie wir uns beziehen.

Wenn du bei mindestens einer der Kontemplations-Fragen einen verstohlenen Seitenblick der Erkenntnis an dir bemerkt hast, geht’s dir vielleicht wie mir und wir denken jetzt beide: 

“Woohoo, das wird crazy… oder? Oder??

Wie kommuniziere ich denn am besten mein Soul-Alignment mit meinem/r Partner/in?
Wie navigiere ich meine Gefühle für die andere Person?
Wie navigiere ich diesen Shift in meiner Beziehung?
Von “so wie es war” zu “mehr soul-aligned”?
Von “that’s so the past 400 years” zu “I’m ready for the change”?

BUT BREATHE, my love. We got this 🙂

Und weil ein guter Cliffhanger meine love language ist und der Artikel so schön eine Fortsetzung fordert, wird es sich genau darum im nächsten Artikel drehen.

 

Bis dahin, alles Liebe und viel Erkenntnis beim Kontemplieren 😉

Deine Clenda

Meet the Author

Clenda Sabrina Lahr

Clenda Sabrina Lahr

Lifestyle | Relationship | Dating Coach

 

Artist, poet, musican, Abenteurerin

In meinen Artikeln erzähle ich von meinen eigenen Erfahrungen. In meiner Arbeit teache & coache ich aufgrund dessen, was ich dadurch lerne und erkenne.
Ich schreibe für alle, die spüren, dass ihr Weg auch “off the beaten tracks” verläuft.
Mein Fokus sind alle Themen im Bereich Beziehungen, Dating & Lifestyle.
Aber nicht auf die konventionelle Weise.
Ich möchte über den Tellerrand hinausblicken!
Konzepte wie Monogamie, Beziehungskonventionen & “Single Sein” updaten.

Lifestyle Choices, wie gewollte Kinderlosigkeit & nicht heiraten wollen im besten Sinne normalisieren.

Und uns empoweren, UNSEREN Weg darin zu finden.
In alignment with our SOUL. Ohne Scham. Ohne Verurteilung.

Du kannst 1:1 mit mir reisen, meine Masterclasses besuchen und in meinen Podcast eintauchen.
Meine Offerings findest Du hier*

I’m also very passionate about these topics: KRISTALLE^^, Human Design, Podcasting & Intro Creation.
Schau auch gern in meinem Shop*  vorbei!

Love, Clenda

Recent Articles

Magie der Mondin

Magie der Mondin

erforschen wir die Magie der Mondin Mama Moon - die Mond Göttin - La Luna  Schon seit tausenden von Jahren sind wir...

mehr lesen